TSV 1877 Ebersberg gewinnt den REWE Sattler Budenzauber

WhatsApp Image 2018-01-08 at 14.30.19

Kurios: TSV-Zweite gewinnt Ebersberger Finale

Gelungener Budenzauber in Ebersberg

Noch bevor Schiedsrichter Wolfgang Widl das Finale des „REWE Sattler Budenzauber 2018“ in der Dr.-Wintrich-Halle anpfeifen konnte, stand bereits fest, dass der Wanderpokal bei Gastgeber TSV Ebersberg bleiben würde.

Anspielungen auf den Wettskandal um Robert Hoyzer musste Widl jedoch nicht befürchten. Schlichtweg beide Vertretungen der Eber hatten das Endspiel erreicht.
„Ich habe noch nie so entspannt ein Finale von uns erlebt“, hatte Turnierorganisator und TSVE-Abteilungsleiter Dominic Mayer aber nicht nur deshalb gut lachen. „Bei unserer siebten Auflage muss ich insgesamt feststellen, dass unser Turnier entgegen dem allgemeinen Trend im Landkreis, sehr beliebt ist.“ Der Beweis: „Wir hatten viele Zuschauer und es hat lange gedauert, bis die alle weg waren.“

WhatsApp Image 2018-01-08 at 14.29.29
Insbesondere bei den Halbfinal- und Platzierungsspielen kam in der Halle richtig Stimmung auf. Das interne Münchner Duell um Rang sieben entschied der FC Stern gegen den FC Hochbrück für sich. Platz fünf sicherte sich der TSV Grafing gegen den ATSV Kirchseeon. Und während sich Ebersbergs Formation II im ersten Semifinale locker mit 5:0 Toren gegen die SG Hausham durchsetzte, war das Kreisstadt-Derby zwischen dem TSV-Team I und dem FC Ebersberg für Mayer „eigentlich ein vorgezogenes Finale“. In einer engen und heiß umkämpften Partie folgten die Kicker des Turn- und Sportvereins ihren Kameraden schließlich mit einem 3:2-Sieg ins Endspiel.
Die Equipe um „Club“-Coach Karl Pries konnte sich immerhin über Stockerlplatz drei und mit Torschützenkönig Dominik Pries freuen. Der Ex-TSVler hatte sechs Mal eingenetzt.
Gleich drei Auszeichnungen räumte zum Abschluss Ebersbergs Team II um ihren Spielführer Mathias Lechner ab. Sie hatten im internen Duell hinten raus mehr Körner und entschieden das Finale im Schlussspurt mit 3:1 Treffern für sich und durften Wanderpokal, Siegerpokal sowie die Trophäe für den besten Torhüter in Empfang nehmen. „Eine Zuschauerumfrage hat eindeutig ergeben, dass Philipp Pohl eine überragende Leistung im Tor gezeigt hat“, gratulierte TSVE-Fußballchef Mayer dem etatmäßigen Mittelfeldakteur sowie seinem Helferteam zu einem rundum gelungenen Budenzauber.

Autor: Julian Betzl, Ebersberger Zeitung

Tags: Allgemein, Dritte, TSV 1877 Ebersberg

Back to Top